Archiv der Kategorie: Tagesgeld

Tagesgeld oder ETF-Fonds? Renditechancen in der Niedrigzinsphase

Wertpapiere sind bei deutschen Sparen traditionell nicht erste Wahl. Im Jahr 2015 besaß nur knapp 11% der Bevölkerung Wertpapiere (Aktien oder Fonds). Die Tendenz zeigt zudem seit 2001 tendenziell eher nach unten und auch die seit Jahren fallenden Zinssätze auf Spar- oder Tagesgeldkonten konnten daran bisher wenig ändern. Die anhaltende Niedrigzinsphase mit Zinsen auf dem historischen Tiefstand fordert jedoch die Suche nach alternativen Anlagemöglichkeiten um einen Kaufkraftverlust zu vermeiden.

Renditechancen mit ETF-Fonds
Hauptargument für die Geldanlage auf Tagesgeldkonten waren bis Mitte der 2000 Jahre attraktive Renditechancen von bis zu 5% pro Jahr. Gleichzeitig sind Einlagen bei einheimischen Banken aufgrund der Einlagensicherungssysteme in Deutschland meist unbegrenzt gegen Insolvenzrisiken abgesichert. Nachdem die Zinssätze inzwischen massiv gefallen sind, werden zunehmend alternative Anlageformen gesucht. Für Anleger, die nur ein begrenztes Risiko eingehen wollen, sind ETF-Fonds eine möglicherweise interessante Anlageform. Tagesgeld oder ETF-Fonds? Renditechancen in der Niedrigzinsphase weiterlesen

2,5% aufs Tagesgeld bei Eröffnung eines Depots bei der TARGOBANK

In der aktuellen Niedrigzinsphase sind attraktive Tagesgeldzinsen unter normalen Umständen nirgends zu finden. Ausnahmen gibt es meist zeitlich begrenzt für Neukunden oder in Kombination mit einer weiteren Bankdienstleistung.

Online Brokerage mit der TARGOBANK

Die TARGOBANK bietet aktuell so ein kombiniertes Angebot an. Zur Eröffnung eines Wertpapierdepots erhalten Sie bei einem gleichzeitigem Wertpapierübertrag von einer anderen Bank einen Tagesgeldzins von 2,5% p.a.. Das Angebot gilt für Neukunden der TARGOBANK und Kunden, die bisher noch kein Wertpapierdepot bei der TARGOBANK haben. 2,5% aufs Tagesgeld bei Eröffnung eines Depots bei der TARGOBANK weiterlesen

Zinssenkung beim Tagesgeldkonto der Bank of Scotland am 19.02.2015

Nachdem der Zinssatz bei der Bank of Scotland seit Anfang August 2014 konstant bei 0,8% p.a. lag, hat die Bank of Scotland für den 19.02.2015 eine deutliche Zinssenkung angekündigt. Der Zinssatz für das Tagesgeldkonto wird von bisher 0,8% p. a. auf 0,5% p. a. gesenkt. Die Änderung des Zinssatzes gilt für Neukunden und Bestandskunden gleichermaßen.

Tagesgeld die alternative zum Sparschwein

Anleger, die Ihr Geld bei der Bank of Scotland angelegt haben, empfehlen wir die Angebote anderer Tagesgeld- und ggf. Festgeld-Anbieter zu vergleichen. Zinssenkung beim Tagesgeldkonto der Bank of Scotland am 19.02.2015 weiterlesen

Tagesgeldkonto mit 2,75% Verzinsung p.a. bei MoneYou

Die höchste Verzinsung für Ihr Tagesgeld bekommen Sie zur Zeit bei der niederländischen Bank MoneYou, einer Marke der bekannten ABN AMRO Bank. Sparer erhalten hier aktuell 2,75% Verzinsung p.a. aufs Tagesgeld mit einer vierteljährlichen Zinszahlung. Pro Kunde können maximal 1.000.000 Euro angelegt werden. Im Rahmen der Einlagensicherung (nach niederländischem Recht) sind pro Anleger 100.000 Euro abgesichert.

Ihr Geld ist bei Tagesgeldkonten täglich in voller Höhe verfügbar. Als besonderen Service gibt es bei MoneYou eine tagesaktuelle Zinsvorschau, so dass Sie die aktuell aufgelaufenen Zinsen immer im Blick haben. Die Kontoeröffnung und Kontoführung ist kostenlos.




Ebenfalls sehr attraktive Zinsen im derzeitigen Niedrigzinsniveau bietet die Bank of Scotland. Hier bekommen Sparer aktuell 2,7% Verzinsung p.a. auf Tagesgeldeinlagen. Ein großer Vorteil bei diesem Angebot ist, dass die Bank of Scotland vor kurzem dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken beigetreten ist. Im Rahmen der deutschen Einlagensicherung sind Einlagen von bis zu 250.000 Euro abgesichert. Parallel ist die Bank of Scotland auch Mitglied im gesetzlichen britischen Einlagensicherungsfonds. Hier sind Anlagebeträge von bis zu 85.000 Britischen Pfund je Anleger abgesichert.

Für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos erhalten Sie bis zum 04.03.2012 nach der Einzahlung des ersten Geldbetrags ein zusätzliches Startguthaben von 30 Euro von der Bank of Scotland geschenkt.



www.bankofscotland.de

Bank of Scotland Tagesgeldkonto mit Gutschein und deutscher Einlagensicherung

Ab sofort ist die Bank of Scotland auch Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. Dadurch sind jetzt Einlagen bis maximal 250.000 Euro über die deutsche Einlagensicherung abgesichert.

Der Zinssatz der Bank of Scotland war zuvor schon besonders attraktiv. Bietet die Bank of Scotland doch aktuell 2,6% p.a. aufs Tagesgeld.

Das Angebot konnte auch die Zeitschrift Finanztest der Stiftung Warentest überzeugen und zeichnete die Bank of Scotland im Vergleich von 88 Banken als Testsieger aus. (Ausgabe 01/2011)

Damit jedoch nicht genug. In Kooperation mit Hier-gibts-was-Geschenkt bekommen Sie bis zu 85 Euro Prämie für die Neueröffnung und Nutzung des Tagesgeldkontos der Bank of Scotland. Die Aktion ist auf die ersten 4.000 Kontoeröffnungen begrenzt.

2,5% Zinsen p.a. aufs Tagesgeld bei der Santander Bank

Ein Tagesgeldkonto mit einem Top Zinssatz von 2,5% p.a. hat die Santander Bank mit Ihrem neuen „Top-TagesGeld“ im Angebot. Der Zinssatz ist für Einlagen bis max. 100.000 Euro gültig.

Dieses exklusive Angebot ist nur für Neukunden gültig. Die Einlage ist täglich verfügbar. Es ist kein Mindestanlagebetrag notwendig und es werden keine Kontoführungsgebühren erhoben.

Neben dem Zinssatz ist auch die Sicherheit der Einlagen spätestens seit der Finanzkrise ein wichtiges Auswahlkriterium. Die Santander Consumer Bank AG ist ein deutsches Institut mit einer deutschen Banklizenz. Die Bank gehört zum Bundesverband deutscher Banken und ist dadurch Mitglied des Einlagensicherungsfonds privater Banken. Über die gesetzliche Einlagensicherung sind pro Kunden 100.000 Euro abgesichert. Darüber hinaus besteht als Mitglied des Bundesverbands deutscher Banken und dessen Sicherungseinrichtung, dem Einlagensicherungsfonds der privaten Banken eine Absicherung pro Kunden bei 30% des haftenden Eigenkapitals der jeweiligen Bank. Die genaue Höhe kann auf der Webseite des Bundesverbands deutscher Banken abgefragt werden.

2,1% p.a. Tagesgeldzinsen und bis zu 50 g Gold bei der DAB Bank

Das Neukundenangebot der DAB Bank wird bis zum 30.04.2011 verlängert.

Bis dahin bekommen Sie 2,1% p.a. Tagesgeldzinsen bis zu einer Einlagenhöhe von 20.000 Euro und garantiert bis zum 31.12.2012.
Beim gleichzeitigen Depotübertrag von einer anderen Bank erhalten Sie bis zu 50 g pures Gold, abhängig von der Höhe des Depotvolumens.

Das Depot bei der DAB Bank ist dauerhaft kostenlos. Die Gebühren für Käufe/Verkäufe sind abhängig vom Ordervolumen und Handelsplatz (bereits ab günstige 6,95 Euro).

In 2011 wurde die DAB Bank bei brokerwahl.de als Broker des Jahres in den Kategorien „Zertifikate“, „Fonds & ETF“ und „Forex“ ausgezeichnet.